Historie

  • Herbst 1995 
    In Frankfurt wird die „Initiative zur Errichtung einer deutsch-italienischen Grundschule“ gegründet. Zu dem Zusammenschluss der Eltern zweisprachiger Kinder gehören Elena Fillia-Diefenbach, Laura Melara-Dürbeck und Rosa Maria Liguori-Pace. Erste Kontakte zum Italienischen Generalkonsulat in Frankfurt, zum Hessischen Kultusministerium und zur Stadt Frankfurt werden geknüpft.
  • Januar/Februar 1996
    Besuch der Initiatorinnen bei der deutsch-italienischen Grundschule in Wolfsburg und beim deutsch-italienischen Zweig der Europaschule in Berlin.
  • März 1996
    Unterschriftensammlung bei interessierten italienischen Familien in Frankfurter Kindergärten und Grundschulen. Entwurf eines pädagogischen Konzepts. Wissenschaftliche Beratung durch Prof. Dr. Ingrid Haller.
  • Mai 1996
    Überreichung von 110 Unterschriften an das Hessische Kultusministerium. Information der Frankfurter Grundschulen über die Möglichkeit der Einrichtung eines bilingualen deutsch-italienischen Zweigs durch das Staatliche Schulamt. Die Mühlbergschule in Frankfurt-Sachsenhausen zeigt konkretes Interesse an dieser Idee und wird für das Projekt ausgewählt.
  • März 1997
    Gründung des gemeinnützigen Vereins „Freunde einer deutsch-italienischen Schule in Frankfurt am Main e. V.“
  • Juli 1997
    Einrichtung einer Mensa im Schulgebäude der Mühlbergschule mit Hilfe von Sponsoren.
  • September 1997
    Start der ersten bilingualen deutsch-italienischen Klasse an der Mühlbergschule
  • 1998
    Der Verein erhält seinen heutigen Namen biLiS und sein Logo.
  • August 2001
    Eröffnung eines bilingualen deutsch-italienischen Zweigs an der Freiherr-vom-Stein-Schule, Gymnasium in Frankfurt-Sachsenhausen.
    Einige Klassen des Projektes wurden und werden auch heute wissenschaftlich begleitet.
  • 2002
    In den „Gründerjahren“ des Projektes an der Mühlbergschule war Frau Prof. Dr. Ingrid Haller federführend bei der Evaluierung des Projektes tätig, die bereits an der Konzeptentwicklung maßgeblich beteiligt war. Ihre damals gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse veröffentlichte sie gemeinsam mit der italienischen Lehrerin Frau Anna Romano in dem Buch „Auf der Reise nach Europa – in viaggio verso l`Europa“, das 2002 im pad-Verlag Witten erschien.
  • September 2003
    Eröffnung eines bilingualen deutsch-italienischen Zweigs an der Holzhausenschule, Grundschule im Frankfurter Westend-Nord.
  • Juni 2010
    Die ersten bilingualen Abiturienten verlassen das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium.
  • August 2013
    Die Willemerschule, Grundschule in Sachsenhausen, erhält ebenfalls einen neuen bilingualen Zweig. Es sind nun drei Grundschulen, die italienisch bilingual anbieten.
  • August 2017
    Auch der Realschulzweig wird in das bilinguale Konzept aufgenommen. Die Deutschherrenschule in Sachsenhausen nimmt die ersten bilingualen Schüler auf.